Roy, der Mistkerl Fifty-Fifty Serie: The IT Crowd

  • Roy, der Mistkerl     Fifty-Fifty
     
  • Serie: The IT Crowd
  • Regie:
    Graham Linehan & Ben Gosling Fuller
  • Drehbuch:
    Graham Linehan
  • Roy's date with a woman goes horribly wrong after she mistakes some chocolate on his head for faeces. Despite Roy's insistence that "it's not shit", he declares that the woman didn't like him because women only like "bad boys" and devises a plan to prove his theory by posting a despicable singles ad. After getting many responses, Roy arranges a date with a surprisingly good-looking woman and sets out to act like a "bastard" to progress their relationship. Jen has been impressing the temporary security guard with her fluke-knowledge of obscure facts and after he tells her he will call at a certain time, it is revealed that he has selected her as his "phone a friend" on the quiz show Who Wants to Be a Millionaire?. After being asked out on national television, Jen is presented with the real "big question", and things inevitably go awry. Moss suggests that Roy and Jen take their dates to a great restaurant called "Messijo's", but they fail to spot his mispronunciation and end up at "Messy Joe's", a popular family restaurant. After the ineptitude of both is exposed, Roy and Jen's dates leave together, and Roy ruins what could potentially have been a close moment between him and Jen..
  • Jen beeindruckt den Sicherheitswächter Daniel mit der Beantwortung all seiner Musikfragen – durch Raten. Roy und Moss erfinden eine gefährliche Person, um Leute auf eine Online-Dating-Seite zu ködern und so eine Wette zu gewinnen. Die Dinge laufen fürchterlich schief, als Daniel bemerkt, dass Jen nur geraten hatte und er in der Fernseh-Show „Who Wants to Be a Millionaire?“ verliert.
  • Jen se gana la confianza de Daniel, un guardia iracundo de Industrias Reynholm con el que estuvo coqueteando. Roy por su parte cambia su perfil geek en internet a uno bastante rudo, para salir con una chica y ganarle una apuesta a Jen.
  • Roy na randce pobrudził sobie czoło czekoladą. Jego towarzyszka myślała, że to ekskrementy. Znajomość szybko się skończyła. Jen przeżyła podobną sytuację. Ochroniarz, w którym się podkochiwała, występował w teleturnieju. Nie znając odpowiedzi, zadzwonił do Jen, która zaprzepaściła jego szansę na wygraną. Mężczyzna stracił 31 tysięcy funtów. Roy chcąc udowodnić Jen, że kobiety kochają drani, umawia się z poznaną w Internecie dziewczyną. Pozuje na brutala i egoistę.
Besetzung:
  • Chris O’Dowd – Roy Trenneman
  • Richard Ayoade – Maurice Moss
  • Katherine Parkinson – Jen Barber
  • Chris Morris – Denholm Reynholm
  • Noel Fielding – Richmond Avenal
  • Matt Berry – Douglas Reynholm
  • Handlung
    Schauplatz der Serie sind die Büros von Reynholm Industries, einem fiktiven britischen Unternehmen mit Sitz in der Londoner Innenstadt. Was das Unternehmen genau macht, wird nie erwähnt. Das dreiköpfige IT-Team, dessen Büro im dunklen, dreckigen Keller des Firmengebäudes liegt, steht im Mittelpunkt der Handlung. Deren Büroräume bilden einen starken Kontrast zur ansonsten betont modernen Architektur des Gebäudes und der beeindruckenden Aussicht aus dem Gebäude über London. In den Räumen des IT-Teams befinden sich etliche nostalgische Gegenstände aus der Computer-, Comic- und Fernsehwelt.
    Die Techniker Moss und Roy sind Computerfreaks in einem sehr stereotypen Sinn. Offenbar aufgrund der ständigen Konfrontation mit technischen Problemen sind die beiden realitätsfremd und frustriert von der völligen technischen Unfähigkeit ihrer Kollegen aus den oberen Etagen – Roy beginnt jedes Telefonat mit “Hello, IT – Have you tried turning it off and on again?” (deutsch: „Hallo, IT – Haben Sie es schon mit Aus- und Einschalten versucht?“) und anschließend “Are you sure it's plugged in?” (deutsch: „Sind Sie sicher, dass er eingesteckt ist?“) – sowie der Tatsache, dass sie trotz ihrer Expertise nie belohnt, ernstgenommen oder überhaupt wahrgenommen werden. Daraus resultiert ihre fehlende Motivation (Roy ignoriert regelmäßig das Telefon in der Hoffnung, dass es aufhört zu klingeln) und ihr boshaft zynisches Auftreten gegenüber anderen Mitarbeitern und Besuchern.

 Bild:
Chris O’Dowd -  Von Gordon Correll - originally posted to Flickr as Chris O'Dowd, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=30898811


Richard Ayoade 2011   Von Yusuf Laher (dudephotography) - http://flickr.com/photos/dudephotography/5510600348 (cropped)Diese Datei ist ein Ausschnitt aus einer anderen Datei: Richard Ayoade at Soho Hotel.jpg, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16872318

Noel Fielding Von Der ursprünglich hochladende Benutzer war Private Sweety in der Wikipedia auf Englisch - Übertragen aus en.wikipedia nach Commons durch Motopark mithilfe des CommonsHelper., CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5551040

Text und Infos: Provided under CC BY-SA 3.0.

Lebensgroße oder Mini Pappaufsteller von Sitcom- und Comedyserien-Darsteller

Anzeige:

Anzeige:

Weitere Serien Seiten: