Der Alptraum-Handwerker From Hell Serie: The IT Crowd

  • Der Alptraum-Handwerker     From Hell
     
  • Serie: The IT Crowd
  • Regie:
    Graham Linehan & Richard Boden
  • Drehbuch:
    Graham Linehan
  •  Roy suspects Jen's handyman Gary is a "builder from hell" who has a reputation of urinating in people's sinks. Meanwhile, Moss has been regularly harassed by a group of teenagers on the way to work, prompting Roy to teach him by role-play how to stand up to them. Ignoring Nolan's warnings about squandering company resources, Douglas finds a service revolver and a note from his father telling him to shoot himself if he is overworked. Jen spends a day at home to observe Gary, causing the latter to think she must be flirting with him, and prompting Jen and Roy to install closed-circuit cameras. Douglas accidentally shoots himself in the thigh prior to a video conference with his Japanese investors, but when Jen finally spots the disgruntled Gary urinating in her bathtub, she botches her attempt to record the incident and switches the video feeds.
  • Roy meint, einen bei Jen arbeitenden Handwerker aus der ITV-Serie Builders from Hell (engl.: Handwerker aus der Hölle) zu kennen. Erschrocken von Roys ErzĂ€hlungen ĂŒberwacht Jen die Renovierungsarbeiten. Douglas sieht sich mit finanziellen Schwierigkeiten Reynholm Industries’ konfrontiert.
  • Jen contrata a un tipo para que le haga arreglos en su casa. Roy cree que el tipo es de un programa de TV, donde los obreros orinan en las duchas de sus contratistas. Moss tiene un pequeño problema con unos tipos de un parque y un irresponsable Douglas ve como su empresa estĂĄ en crisis.
  • Szef Douglas dokƂada staraƄ, ĆŒeby zrĂłwnać Reynholm Industries z ziemią. Jen musi uporać się z nieznoƛnym budowlaƄcem. Tymczasem Roy traci 20 funtĂłw, a Moss dowiaduje się, jak przeciwstawić się chuliganom.
Besetzung:
  • Chris O’Dowd – Roy Trenneman
  • Richard Ayoade – Maurice Moss
  • Katherine Parkinson – Jen Barber
  • Chris Morris – Denholm Reynholm
  • Noel Fielding – Richmond Avenal
  • Matt Berry – Douglas Reynholm
  • Handlung
    Schauplatz der Serie sind die BĂŒros von Reynholm Industries, einem fiktiven britischen Unternehmen mit Sitz in der Londoner Innenstadt. Was das Unternehmen genau macht, wird nie erwĂ€hnt. Das dreiköpfige IT-Team, dessen BĂŒro im dunklen, dreckigen Keller des FirmengebĂ€udes liegt, steht im Mittelpunkt der Handlung. Deren BĂŒrorĂ€ume bilden einen starken Kontrast zur ansonsten betont modernen Architektur des GebĂ€udes und der beeindruckenden Aussicht aus dem GebĂ€ude ĂŒber London. In den RĂ€umen des IT-Teams befinden sich etliche nostalgische GegenstĂ€nde aus der Computer-, Comic- und Fernsehwelt.
    Die Techniker Moss und Roy sind Computerfreaks in einem sehr stereotypen Sinn. Offenbar aufgrund der stĂ€ndigen Konfrontation mit technischen Problemen sind die beiden realitĂ€tsfremd und frustriert von der völligen technischen UnfĂ€higkeit ihrer Kollegen aus den oberen Etagen – Roy beginnt jedes Telefonat mit “Hello, IT – Have you tried turning it off and on again?” (deutsch: „Hallo, IT – Haben Sie es schon mit Aus- und Einschalten versucht?“) und anschließend “Are you sure it's plugged in?” (deutsch: „Sind Sie sicher, dass er eingesteckt ist?“) – sowie der Tatsache, dass sie trotz ihrer Expertise nie belohnt, ernstgenommen oder ĂŒberhaupt wahrgenommen werden. Daraus resultiert ihre fehlende Motivation (Roy ignoriert regelmĂ€ĂŸig das Telefon in der Hoffnung, dass es aufhört zu klingeln) und ihr boshaft zynisches Auftreten gegenĂŒber anderen Mitarbeitern und Besuchern.

 Bild:
Chris O’Dowd -  Von Gordon Correll - originally posted to Flickr as Chris O'Dowd, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=30898811


Richard Ayoade 2011   Von Yusuf Laher (dudephotography) - http://flickr.com/photos/dudephotography/5510600348 (cropped)Diese Datei ist ein Ausschnitt aus einer anderen Datei: Richard Ayoade at Soho Hotel.jpg, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16872318

Noel Fielding Von Der ursprĂŒnglich hochladende Benutzer war Private Sweety in der Wikipedia auf Englisch - Übertragen aus en.wikipedia nach Commons durch Motopark mithilfe des CommonsHelper., CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5551040

Text und Infos: Provided under CC BY-SA 3.0.

Anzeige:

Weitere Serien Seiten: