Die Rede The Speech Serie: The IT Crowd

  • Die Rede     The Speech
     
  • Serie: The IT Crowd
  • Regie:
    Graham Linehan & Richard Boden
  • Drehbuch:
    Graham Linehan
  •  Jen boasts about winning Employee of the Month and makes Roy and Moss write her acceptance speech. Seeing an opportunity to humiliate her, Roy and Moss trick Jen by lending her "the Internet" which is in the form of a small black box with a blinking light. They explain that if anything were to befall it, there would be worldwide chaos. Douglas finds the love of his life in a journalist named April, but mishears that she used to be a man, thinking she was from Iran. At the shareholders meeting, Moss and Roy find their prank has backfired when the shareholders hang on Jen's every word about the Internet. After learning the truth about April, Douglas breaks up with April but their ensuing fist fight disrupts the shareholder meeting, crushing the Internet, and causing panic.
  •    Jen wird „Mitarbeiter des Monats“ und muss deshalb eine Rede vor den Anteilseignern ├╝ber die Arbeit ihrer Abteilung halten. Da sie keine Ahnung von Computern hat, bittet sie Roy und Moss um Mithilfe. Um Jens Unwissen anzuprangern, bauen die beiden eine schwarze Kiste und erz├Ąhlen Jen, dass es sich bei der Kiste um das gesamte Internet handelt. Leider funktioniert dieser Plan nur teilweise, da nicht nur Jen durch Unwissen gl├Ąnzt, sondern auch die ehrf├╝rchtig staunenden Anteilseigner. Douglas hat derweil ein Interview mit April, einer Journalistin, die f├╝r das fiktive Magazin „Richest Magazine“ schreibt. Douglas wurde zum „Man of the Year“ gew├Ąhlt. Er f├Ąngt eine Beziehung mit April an. Durch ein Missverst├Ąndnis entgeht ihm Aprils Gest├Ąndnis, dass sie fr├╝her ein Mann war, und schl├Ąft mit ihr. Als sich das Missverst├Ąndnis sp├Ąter kl├Ąrt, will er sich erbost von ihr trennen. Die beiden beginnen eine heftige Schl├Ągerei, bei der sie schlie├člich in den Raum st├╝rzen, wo Jen ihre Rede h├Ąlt, und den „Kasten mit dem Internet“ zerst├Âren. Chaos bricht aus, alle laufen durcheinander, und Roy und Moss haben doch noch ihren Spa├č.
  • Gracias a la "ayuda" de Moss y Roy, Jen da un discurso acerca del internet tras haber ganado el puesto de empleado del mes en Empresas Reynholm. Douglas, por ser uno de los hombres m├ís ricos del pa├şs, es entrevistado por una joven periodista que esconde un sorpresivo secreto.
  • Wybrana na pracownika miesi─ůca Jen zaczyna czu─ç si─Ö pewniej w roli menad┼╝era. Robi sobie przez to wrog├│w w Royu i Mossie. Tymczasem Douglas odkrywa, ┼╝e mi┼éo┼Ť─ç jego ┼╝ycia nie jest wcale taka, jak si─Ö wydaje.
Besetzung:
  • Chris O’Dowd – Roy Trenneman
  • Richard Ayoade – Maurice Moss
  • Katherine Parkinson – Jen Barber
  • Chris Morris – Denholm Reynholm
  • Noel Fielding – Richmond Avenal
  • Matt Berry – Douglas Reynholm
  • Handlung
    Schauplatz der Serie sind die B├╝ros von Reynholm Industries, einem fiktiven britischen Unternehmen mit Sitz in der Londoner Innenstadt. Was das Unternehmen genau macht, wird nie erw├Ąhnt. Das dreik├Âpfige IT-Team, dessen B├╝ro im dunklen, dreckigen Keller des Firmengeb├Ąudes liegt, steht im Mittelpunkt der Handlung. Deren B├╝ror├Ąume bilden einen starken Kontrast zur ansonsten betont modernen Architektur des Geb├Ąudes und der beeindruckenden Aussicht aus dem Geb├Ąude ├╝ber London. In den R├Ąumen des IT-Teams befinden sich etliche nostalgische Gegenst├Ąnde aus der Computer-, Comic- und Fernsehwelt.
    Die Techniker Moss und Roy sind Computerfreaks in einem sehr stereotypen Sinn. Offenbar aufgrund der st├Ąndigen Konfrontation mit technischen Problemen sind die beiden realit├Ątsfremd und frustriert von der v├Âlligen technischen Unf├Ąhigkeit ihrer Kollegen aus den oberen Etagen – Roy beginnt jedes Telefonat mit “Hello, IT – Have you tried turning it off and on again?” (deutsch: „Hallo, IT – Haben Sie es schon mit Aus- und Einschalten versucht?“) und anschlie├čend “Are you sure it's plugged in?” (deutsch: „Sind Sie sicher, dass er eingesteckt ist?“) – sowie der Tatsache, dass sie trotz ihrer Expertise nie belohnt, ernstgenommen oder ├╝berhaupt wahrgenommen werden. Daraus resultiert ihre fehlende Motivation (Roy ignoriert regelm├Ą├čig das Telefon in der Hoffnung, dass es aufh├Ârt zu klingeln) und ihr boshaft zynisches Auftreten gegen├╝ber anderen Mitarbeitern und Besuchern.

 Bild:
Chris O’Dowd -  Von Gordon Correll - originally posted to Flickr as Chris O'Dowd, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=30898811


Richard Ayoade 2011   Von Yusuf Laher (dudephotography) - http://flickr.com/photos/dudephotography/5510600348 (cropped)Diese Datei ist ein Ausschnitt aus einer anderen Datei: Richard Ayoade at Soho Hotel.jpg, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16872318

Noel Fielding Von Der urspr├╝nglich hochladende Benutzer war Private Sweety in der Wikipedia auf Englisch - ├ťbertragen aus en.wikipedia nach Commons durch Motopark mithilfe des CommonsHelper., CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5551040

Text und Infos: Provided under CC BY-SA 3.0.

Anzeige:

Weitere Serien Seiten: