15 Spieleabend How I Met Your Mother

Marshall arrangiert einen Abend mit seinen Freunden (darunter Victoria), um das von ihm erfundene Spiel zu spielen: Marsh-Gammon. Während des Spiels erzählt Lily Barney, dass sie ein Mädchen namens Shannon kennengelernt hat, die ihr ein Video gegeben hat, auf dem ein junger Barney zu sehen ist, der über den Verlust seiner Freundin weint. Barney hält dies für den peinlichsten Moment seines Lebens, und im Austausch gegen die peinlichsten Geschichten seiner Freunde (einschließlich Victoria) erzählt er in der Bar Stück für Stück die ganze Geschichte: In seinen frühen Zwanzigern war er so etwas wie ein Hippie, er kleidete sich unkonventionell, spielte Keyboard, hatte eine Freundin (mit der er keinen Sex hatte, weil sie mit dem Verlust der Jungfräulichkeit bis zur Ehe warten wollten), mit der er für zwei Jahre zum Friedenskorps gehen sollte, die ihn kurz vor der Abreise für Greg, einen reichen Mann in Anzug und Krawatte, verließ. Danach wurde Barney zu dem, was er heute ist. Schließlich enthüllt er, dass er in derselben Nacht, bevor er in die Bar ging, um mit ihnen zu sprechen, zu der Wohnung ging, in der Shannon jetzt lebt, um ihr zu zeigen, was für ein Mensch er geworden ist. Sie erzählte ihm, dass sie eine Zeit lang mit Greg zusammen war und sich dann getrennt hat und dass sie einen Sohn namens Max hat. Nachdem sie ihr Gespräch beendet hatten, landeten die beiden schließlich im Bett, und Barney ließ sie sofort wieder in Ruhe, indem er ihr sagte, er würde sie am nächsten Tag anrufen, was er natürlich nicht vorhatte zu tun. Barney, der zufrieden ist, weil er die Geheimnisse seiner Freunde aufgedeckt hat und endlich seinen erniedrigendsten Moment hinter sich gelassen hat, indem er seine Ex erfolgreich verführt hat, wird von Marshall zum Sieger des Abends erklärt.

    Gaststars: Ashley Williams (Victoria), Marshall Manesh (Ranjit), Katie Walder (Shannon), Jason Thornton (Kevin), Michael McNeely (Baby), Suzie Plakson (Mrs. Eriksen), Mark Derwin (Geschäftsmann)

Nr.
(ges.)
15
Deutscher TitelSpieleabend
SerieHow I Met Your Mother
StaffelStaffel 1
Nr.
(St.)
15
Original­titelGame Night
RegiePamela Fryman
DrehbuchChris Harris
Erstaus­strahlung USA27. Feb. 2006
Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D)8. Nov. 2008



 

How I Met Your Mother
(Englisch für „Wie ich eure Mutter kennenlernte“; kurz: HIMYM) ist eine US-amerikanische Sitcom, die neun Staffeln umfassen 208 Folgen, die von 2005 bis 2014 erstausgestrahlt wurden.

Im Jahr 2030 beginnt Ted Mosby, ein erfolgreicher Architekt, seinen beiden Kindern von den Ereignissen zu erzählen, die ihn fünfundzwanzig Jahre zuvor zu seiner zukünftigen Frau und Mutter geführt haben. Ted beginnt, sich an die Zeit zu erinnern, als er 2005 ein junger, alleinstehender Mann in New York City war, der noch auf der Suche nach seiner Seelenverwandten war. 

Deutscher TitelHow I Met Your Mother
OriginaltitelHow I Met Your Mother
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)2005–2014
Länge22 Minuten
Episoden208 in 9 Staffeln
GenreSitcom
TitelmusikThe Solids – Hey Beautiful
IdeeCarter Bays,
Craig Thomas
MusikJohn Swihart

Zu dieser Zeit lebte er mit seinen langjährigen Freunden Marshall Eriksen und Lily Aldrin zusammen, einem jungen Paar, das seit dem College verlobt war. Ihre Gruppe wurde durch Barney Stinson vervollständigt, einen reichen und reuelosen Frauenhelden, dem sie zufällig begegneten. Ted beginnt seine Geschichte an dem Tag, an dem er Robin Scherbatsky kennenlernt, eine Kanadierin, die gerade in die Stadt gekommen war, eine Reporterin für einen kleinen lokalen Fernsehsender, die sich bald ihrer Gruppe anschloss und mit der der junge Mann eine komplizierte Freundschaft/Liebesbeziehung einging. Unter dem Vorwand der Erinnerung an seine erste Begegnung mit ihrer Mutter erzählt Ted seinen Kindern von seinem Leben und dem seiner Freunde zu Beginn des 21. Jahrhunderts und von all den sentimentalen Schwierigkeiten, die er überwinden musste, bevor er die Frau seiner Träume traf.

RolleSchauspielerSynchronsprecher
Älterer Ted Mosby (Erzähler)Bob SagetChristian Tramitz
Theodore „Ted“ Evelyn MosbyJosh RadnorMartin Halm
Marshall EriksenJason SegelHubertus von Lerchenfeld
Robin Charles Scherbatsky Jr.Cobie SmuldersChristine Stichler
Barnabus „Barney“ StinsonNeil Patrick HarrisPhilipp Moog
Lily AldrinAlyson HanniganAngela Wiederhut
  • Der Robotertanz, der von Marshall an einigen Stellen aufgeführt wird, war ursprünglich eine Improvisation von Jason Segel.
  •  Ursprünglich sollte die Rolle des Ted Mosby von Scott Foley gespielt werden. Die Rolle der Robin Scherbatsky sollte ursprünglich von Jennifer Love Hewitt verkörpert werden.
  •  In der neunten Episode der ersten Staffel erfährt man schon den Vornamen der Mutter: Ted erzählt seinen Kindern, dass die Stripperin Tracy, die er im Stripclub kennenlernte, den gleichen Vornamen wie ihre Mutter habe.
  •  Die finale Szene, bei der die Kinder ihrem Vater klarmachen, dass es die ganze Zeit um seine Liebe zu Robin geht, wurde bereits acht Jahre vor der letzten Folge, während der 2. Staffel aufgenommen, da die beiden Darsteller der Kinder, David Henrie und Lyndsy Fonseca, zum Zeitpunkt der Ausstrahlung zu alt ausgesehen hätten
  •  Besondere Folgen:
    •  In der 100. Folge (Folge 5.12) Anzug aus! (original: Girls Vs. Suits) wird mit „Nothing Suits Me Like a Suit“ erstmals ein Musical-Element verwendet, in dem Barney seine Liebe zu Anzügen besingt.
    •  Die 101. Folge (Folge 5.13) mit dem Titel Jenkins ist die einzige Folge, in der Neil Patrick Harris (Barney Stinson) Regie geführt hat. Er selbst hat gleichnamigen Jenkins in Starship Troopers gespielt.
    •  In der 125. Folge (Folge 6.13) mit dem Titel Schlechte Nachrichten (original: Bad News) ist ein Countdown von 50 bis 1 zu sehen. Bei jeder Szene wird eine Zahl heruntergezählt. Die letzte Szene (Nummer 1 und gleichzeitig die 0) ist diejenige, in der Marshall vom Tode seines Vaters erfährt.
    •  Die 195. Folge (Folge 9.11), die den Titel Bedtime Stories trägt, wird fast ausschließlich in Reimen gesprochen.
    •  Die 200. Folge (Folge 9.16) How Your Mother Met Me wird statt aus Teds Sicht aus Sicht der Mutter erzählt und hat einen dementsprechenden Vorspann.

 

 

 

Daten und  Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Daten- und TextQuelle   Wikipedia


Folgenlisten:

Familien-Sitcom

rules.of.engagement.supergut.eu

Labels

Mehr anzeigen

Archiv

Mehr anzeigen